Die perfekte Beleuchtung für die eigenen 4 Wände

Veröffentlicht von Admin4Die perfekte Beleuchtung für die eigenen 4 Wände

Wenn es um die eigene Wohnung geht, so möchte jeder gerne das Maximum herausholen und ein gemütliches Zuhause haben, in dem man sich wohlfühlt. Besonders im Vordergrund sollte neben der Einrichtung hierbei die Raumbeleuchtung stehen. Ganz egal ob Deckenlampe, Wandleuchte oder Standleuchte – LEDs haben derzeit die Macht und sollten von jedem eingesetzt werden, da diese nicht nur sehr natürliches Licht wiedergeben, sondern auch unglaublich sparsam sind. Kennen Sie schon Bodeneinbaustrahler LED außen befahrbar? Nein? Dann klicken Sie mal hier.

Jeder sollte sich mal mit einem Leuchtkonzept für die eigenen 4 Wände auseinandersetzen, weil man dann ganz schnell herausfinden wird, dass ein gutes Lichtkonzept sehr viel ausmacht und Räume viel schöner und sogar optisch größer gestalten kann. Indirekte Leuchten verwenden zum Beispiel nur die wenigsten Leute. Dabei ist ein weiches Wohlfühllicht so viel wert. Der Arbeitsplatz hingegen benötigt immer ein recht helles und fokussiertes Licht, damit man sich auch gut konzentrieren kann. Idealerweise wird die Lichtplanung schon beim Bau oder der Renovierung berücksichtig. Man sollte stets die Chance nutzen und mit Experten über eine gelungene Beleuchtung sprechen, damit man von Beginn an alles planen kann. Wenn es um die Behaglichkeit geht, so sollte man immer ein ausgewogenes Verhältnis zwischen kontrastreicher und kontrastarmer Beleuchtung schaffen. Dies wird am besten funktionieren, indem man drei verschiedene Lichtquellen mischt. Neben der Hintergrundbeleuchtung spielen auch die Arbeits- und die Akzentbeleuchtung eine wichtige Rolle. Mit einem LED Lichtschlauch kann man außerdem diverse Ecken in Szene setzen und dafür sorgen, dass man auch ein schönes gedämmtes Licht erreicht. Zudem gibt es dimmbare LEDs, sodass man ohnehin jeden Raum immer so beleuchten kann, wie es gerade am besten passt. Indirektes Licht wird immer eine eher unaufdringliche Wirkung erzeugen, weil man hier kaum Schatten und eine gleichmäßige Verteilung hat. Die Augen ermüden bei einer solchen Beleuchtung aber schnell, weshalb man es nur in Zonen einsetzen sollte, die es einem erlauben müde zu werden. Wenn Räume aus einer Mischung mit grellem und weniger grellem Licht ausgestattet werden, entsteht die richtige Stimmung. Wenn es um die Hintergrundbeleuchtung geht, so sollte man am besten eine LED Deckenleuchte auswählen. Normalerweise haben solche Leuchten einen Dimmer, damit die Helligkeit reguliert werden kann. Das Akzentlicht kann dafür sorgen, dass das Zimmer nicht so langweilig wirkt. Punktuelle Beleuchtung sollte also immer eingesetzt werden, um eine bessere Stimmung zu schaffen. Man kann die Blicke hiermit direkt auf die Punkte leiten, die man hervorheben möchte.