Der richtige Kaninchenstall für Mümmelmänner

Veröffentlicht von Admin1Der richtige Kaninchenstall für Mümmelmänner

Sie möchten ein oder besser mehrere Kaninchen anschaffen? Oder Ihr Liebling soll ein neues artgerechtes Zuhause bekommen? Auf alle Fälle ist jetzt die richtige Zeit, um sich schon vorab Gedanken über den geeigneten Aufenthaltsort für so ein Tier zu machen. Hier einige überlegenswerte Punkte:

Optimale Stallgröße
Der Stall ist der Rückzugsort für das Kaninchen, sollte aber dennoch groß genug sein, um seinem Bewegungsdrang Raum zu geben. Ausreichend Sonnenlicht und genug Bewegungsfreiheit beeinflussen die Lebensqualität der Kaninchen erheblich. Diese positive Wirkung kann man auch dadurch gewährleisten, wenn man ein großes Freilaufgehege an den Kaninchenstall draußen anschließen lässt. Ein Tier sollte mindestens ca. 2 m2 Stall mit zusätzlicher Auslauffläche zur Verfügung haben. Auf alle Fälle sollte hier jedoch die Buddelfreudigkeit der Tiere bedacht werden.

Denn so ein Kaninchen kann sich innerhalb nur einer Nacht schon mal mit Hilfe einer selbst angelegten Röhre ins Freie buddeln. Ebenso wichtig ist der Schutz des Tieres vor Mardern, Katzen, Raubvögeln und anderen ungeselligen Tieren. Ein festes Netz kann hier Abhilfe schaffen. Hat das Kaninchen täglich Auslauf in Haus oder Garten reichen auch etwas weniger Quadratmeter für den Stall, dafür sollte lieber eine ausreichende Sicherung des Freilaufbereiches gegen unerwünschte Besucher installiert werden.

Wie sieht ein guter Kaninchenstall aus
Bei schlechtem Wetter verkriechen sich Kaninchen in der freien Natur in Ihre Höhle. Ein Kaninchenstall sollte deshalb auch ähnlich dunkle aber gemütliche Rückzugsmöglichkeiten bieten. Darüberhinaus sollten Teile des Stalles Zugang zu direktem Sonnenlicht haben. Ein Kaninchen sonnt sich beizeiten auch mal gerne. Besonders im Winter ist es wichtig, eine Kälteisolierung um den Stall herum aufzubauen oder/und eine wind- und wettergeschützte Ecke als Aufstellort zu wählen. Auf alle Fälle sollte es auch im Winter noch warm genug für das Tier sein. Im Sommer sollten ausreichend kühle Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Eine Kotwanne, die einfach zu entnehmen ist, erleichtert die notwendige regelmäßige Hygiene Ihres Kaninchenstalles.

Welche Bauart bevorzugt der Mümmelmann
Der Stall sollte nicht direkt auf den Erdboden gesetzt werden, da die Bodenfeuchtigkeit sonst schnell ins Holz zieht. Ein ausreichender Bodenabstand oder Unterlegmaterial verhindert Feuchtigkeit im Stall. Feuchte Ställe fördern die Entwicklung von Krankheiten und können die unerwünschte Verbreitung von Keimen beim Tier zur Folge haben. Es gibt mehrgeschossige Stall-Varianten, die als Unterbau auch gleich einen kleinen Auslauf mit dabei haben. Das Material sollte fest genug sein, um ausreichend Wetterschutz zu bieten. Denken Sie bitte auch daran, dass Kaninchen unter Umständen nagefreudige Tiere sind und an ihrem Stall knabbern.

Eine dickere Holzqualität ist hier ratsam. Gegebenenfalls ist ein Kaninchenstall gebraucht einer neuen Billigausführung vorzuziehen. Die Tür zum Herausnehmen und zum Versorgen des Tieres sollte in Stehhöhe eines Kindes, bzw. in Bückhöhe eines Erwachsenen sein, um auch leicht Streichelkontakt zu ihrem Freund zu ermöglichen. Lässt sich eine Stallreinigung bei dem gewählten Modell leicht und umkompliziert durchführen? Kommt man auch in jede Stallecke oder sind Verrenkungen oder gar Verletzungen dabei zu befürchten? Ein zufriedenes Kaninchen möchte einen hellen, warmen und vor allem sauberen Stall! So führen Kaninchen ein langes glückliches artgerechtes Leben und werden auch seltener krank!

Die besten Tipps für CFD Trading

Veröffentlicht von Admin2

CFD Trading ist inzwischen vielen ein Begriff, da immer mehr mit CFDs handeln und auf Aktien verzichten. Das Ding ist aber, dass man sich hiermit wirklich gut auskennen muss, damit man das Risiko minimiert. Übersetzt sind CFDs Differenzkontrakte und auch Kleinanleger sind immer mehr interessiert. Hier können überproportional hohe Gewinne realisiert werden und außerdem können viele Basiswerte gehandelt werden und somit bekommt jeder Anleger schnellen und unkomplizierten Zugang zu allen Märkten weltweit. Eine Auswahl an CFD-Broker können Sie hier finden.

CFDs sind Handelsinstrumente, bei denen es um den Unterschied zwischen dem Kauf- und Verkaufskurs geht. Basiswerte sind Aktien, Devisen, Indizes und Anleihen. Beim Trading ist es immer möglich, dass man auf steigende und fallende Kurse setzt und somit kann jede Marktentwicklung für sich genutzt werden. Bei diesem Handel kann man schon mit einem niedrigen Kapitaleinsatz super viel Geld gewinnen und vielfach profitieren. Dank des Hebeleffektes können sich die Gewinne manchmal so extrem erhöhen, dass man tatsächlich reich wird. Je nach Basisinstrument können immer viele Chancen entstehen, die man nutzen kann und sollte. Dafür muss man aber den Markt kennen und auch immer im Auge behalten. CFD Positionen müssen nicht immer gehalten werden und können auch über Nacht wieder verkauft bzw. geschlossen werden. Wer damit handelt, muss nicht den Gesamtwert eines Basisinstrumentes aufwenden, sondern kann auch einfach eine Sicherheitsleistung hinterlegen, die Margin genannt wird. Diese ist nur ein Bruchteil des Basiswertes und trotz allem kann man super viel gewinnen. CFDs wurden eigentlich vor allem im Netz genutzt, jedoch eher für langfristige Positionen und bei Kursrückläufen. Nach und nach gab es aber immer mehr Broker und ein besseres Potential, sodass immer mehr Menschen aufmerksam wurden und gewinnen wollten. Aber welche Vorteile haben CFDs jetzt eigentlich und für wen ist dieser Handel interessant? Beim Trading mit CFDs geht es wie bereits gesagt um die Different zwischen den Kauf- und Verkaufskurs eines Basisinstrumentes. Es gibt inzwischen unglaublich viele Basiswerte, die gehandelt werden können, jedoch sollte man immer ein gewisses Interesse dafür haben, damit man den Markt auch verfolgen kann. Man kann sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen und somit von jeder Situation profitieren. Selbst mit geringem Kapitaleinsatz ist der Handel möglich und es sind immer Sicherheitsleistungen notwendig. Durch die Hebelwirkung sind immer hohe Gewinne möglich, selbst wenn man nur wenig Kapital einsetzt. Wer nicht ein ganz so hohes Risiko eingehen will, kann auch auf Stops setzen.

So kann man ganz einfach im Alltag Geld sparen

Veröffentlicht von Admin6So kann man ganz einfach im Alltag Geld sparen

Geld sparen macht wohl für jeden Sinn und deshalb sollte sich jeder auch Gedanken darüber machen, an welcher Stelle in seinem Leben vielleicht der ein oder andere Euro gespart werden kann. Jeder hat eine eigene Einstellung zu Geld und jeder kann die Kontrolle darüber haben, wenn er will Manche fangen mit einer Energieberatung an, andere kaufen günstiger ein und noch mal andere achten auf ihr Verhalten im Haushalt. Jeder sollte Verantwortung für seine Finanzen übernehmen und meistens sind es nur ein paar kleine Dinge, auf die man achten muss. Man sollte sich erst einmal ein separates Sparkonto besorgen, damit man sein ganzes Geld nicht immer auf dem Girokonto liegen lassen muss. Dann wird man automatisch weniger ausgeben, weil man schlichtweg nicht immer sieht, was man eigentlich hat. Es ist immer besser, wenn man sein Geld auf einem separaten Konto und sogar bei einer anderen Bank hat. Aus dem Augen aus dem Sinn ist hier die Devise. Dann ist man weniger in Versuchung Impulskäufe zu tätigen. Viele denken, dass man das Geld, das man übrig hat spart aber so ist es eben nicht. Man wird es ausgeben, wenn man es sieht. Diesen Fehler sollte man also niemals begehen. Besonders wichtige Regeln wohlhabender Menschen sind, dass sie immer erst sich selbst bezahlen und dann andere. Das heißt, dass erst das eigene Geld auf dem Konto sein muss und dann werden die anderen bezahlt. Man plant erst seine Rechnungen zu begleichen, wenn man das Geld hat und so behält man auch einen besseren Überblick. Ein weiterer Tipp ist, dass man das eigene Essen mit zur Arbeit nehmen sollte, weil man dann unglaublich viel Geld sparen wird. Schnell sind 5-10 Euro weg, wenn man essen geht und auf Dauer ist das eine Menge Geld. Man sollte generell all seine Ausgaben im Überblick haben und genau wissen, für was man sein wertvoll verdientes Geld ausgibt. Man sollte seine Ausgaben kategorisch notieren und nachvollziehen können. Dank Apps ist dies heutzutage wirklich nicht mehr schwer und es bringt zwei wichtige Effekte mit. Durch das katalogisieren kennt man seine Ausgaben nämlich und nimmt diese wirklich wahr. Dadurch wird man viele Dinge nicht mehr kaufen und der 2. Effekt ist, dass man genau weiß an welchen Ecken man sparen kann und wo nicht.

Das beste Luxusauto

Veröffentlicht von Admin3Das beste Luxusauto

Es gibt unzählige Luxusautos und allesamt sind super beliebt und nur die wenigsten können sich diese Autos leisten. Dank der Sportwagenvermietung München kann man aber auch Traumautos wie BMWs oder den Mercedes AMG GT S mieten ohne sich gleich in ein finanzielles Unglück zu stürzen.

Lexus spielt in den letzten Jahren eine ganz besondere Rolle, wenn es um Luxuswagen geht. Die Marke von Toyota hat ordentlich nachgerüstet und inzwischen kann der Oberklassewagen auch gegen den Rest locker mithalten. Selbst Porsche muss zusehen, dass sie wieder auf einen Rang nach vorne gelangen. 2016 wurde dieses Auto gerade einmal 17 Mal neu zugelassen und in 2017 waren es dann fünf Lexus LS. In Amerika ist der Lexus aber sehr erfolgreich und ohne diesen Markt würde es das Auto gar nicht mehr geben. Wenn man sich das Design anschaut, wird man schnell feststellen, dass dies nicht jedermanns Sache ist aber wenn man ihn mag, dann wird man kein anderes Auto mehr wollen. Die große Limousine verleiht einen sehr aggressiven Auftritt, wie man ihn nicht einmal von einem Porsche, einem Audi oder einem Jaguar kennt. Die Gestalt des Autos ist super und wirkt immer hochwertig. Gerade im Profil macht das Auto einiges daher. Wer jedoch hinten einsteigt, muss aufpassen, dass er sich nicht den Kopf anschlägt. Man kommt dem Dach sehr schnell sehr nahe und man wundert sich im Inneren auch ein wenig wo der Dachhimmel geblieben ist. Die Luxus Linie, die einen Aufpreis von 37.000 Euro hat, kann sich sehen lassen, weil man seine Fahrt dann im Ottomanen Sitz genießen kann. Man kann dann auch fast die Liegeposition einstellen und fühlt sich fast wie auf dem Zahnarztstuhl. Dank der elektrischen Fahrstütze können auch die Beine schön nach oben gelegt werden und der Beifahrersitz rutscht dann ganz nach vorne, jedoch sollte man nicht größer als 1,75 cm groß sein. Wer länger als 1,80 cm ist, der kann aber die Füße an die Lehne des Beifahrersitzes anlehnen. Ansonsten kann man aber wirklich nichts kritisieren und alles sieht wirklich sehr hochwertig und gut aus. Auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen und lässt keine Wünsche offen. Wenn man noch ein bisschen mehr investiert, bekommt man auch Goodies wie eine Stoffverkleidung an der Tür und eingefärbte Türgriffe. Lexus hat also viel gelernt und inzwischen können sich die Autos wirklich sehen lassen. Jetzt muss man nur noch abwarten, ob die Verkaufszahlen auch entsprechend ansteigen.

Die passende Unterwäsche für den Winter

Veröffentlicht von Admin3

Herrenunterwäsche ist nicht immer die Schönste, allerdings kann man dies ganz schnell ändern, wenn man sich richtig informiert und nur die richtige Unterwäsche kauft, die nur das Beste der eigenen Figur zum Vorschein bringt. Wenn es wieder kälter wird, fehlt oft die richtige Kleidung für untendrunter und einen besonders großen Einfluss auf das eigene Wärmegefühl hat einfach auch die Unterwäsche. Es muss sich hier niemand in altmodische Liebestöter quälen, da die heutige Mode auch gut aussehen kann. Joe Snyder Activewear zum Beispiel ist hochwertig, hält warm und sieht dabei auch gut aus. Männer in Joe Snyder Underwear machen immer eine gute Figur. Neben einer guten Unterhose muss aber auch ein Unterhemd her, wenn man nicht frieren möchte. Um Schweißflecken zu vermeiden, ist ein echter Mann demnach mit einem Funktionsunterhemd sehr gut beraten. Diese Hemden, die aus einem speziellen Hightech Stoff bestehen, wärmen einen bei Kälte auf und wirken zur gleichen Zeit aber auch der Schweißbildung entgegen, wenn einem zu warm wird. Sie nehmen die Feuchtigkeit so auf und geben diese gut vernetzt wieder ab und es werden keinesfalls Schweißflecken entstehen. Dieses Prinzip klappt nicht bei allen Herstellern, weshalb man auch hochwertige Produkte wie z.B. Manstore Unterwäsche setzen sollte. Davon hat man am Ende immer mehr. Ideal ist es, wenn Coolmax eingesetzt wird, was man besonders oft im Sportbereich findet. Dann ist alles schön hygienisch trocken. Oft wird auch die Frage gestellt, ob Unterhemden mit langen oder kurzen Armen besser sind und generell ist diese Frage nur sehr schwer zu beantworten, weil beides seine Vor- und Nachteile hat. Unter ein Business Outfit sollte man immer kurze Ärmel anziehen, da sich die Variante mit den langen Armen eher bei Tätigkeiten im Außenbereich anbietet. Unter einer Anzugshose wird man im Winter auch frieren, wenn man sonst nichts darunter hat. Es gibt deshalb Retroshorts, die eng anliegen und demnach quasi unsichtbar sind. Die normale lange Unterhose kann bei einem klassischen Business Outfit nicht getragen werden. Diese trägt zu sehr auf und man wird Abdrücke sehen, was nie schön aussieht. Generell ist es gar nicht so schwer sich im Winter ordentlich zu kleiden, weil man immer ein passendes Kleidungsstück für unten drunter finden wird. Nichtsdestotrotz sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, die passende Unterwäsche zu finden. Dies wird sich nämlich genau dann auszahlen, wenn jeder andere die Grippe bekommt, weil er sich nicht ausreichend dick gekleidet hat.

Die perfekte Beleuchtung für die eigenen 4 Wände

Veröffentlicht von Admin6Die perfekte Beleuchtung für die eigenen 4 Wände

Wenn es um die eigene Wohnung geht, so möchte jeder gerne das Maximum herausholen und ein gemütliches Zuhause haben, in dem man sich wohlfühlt. Besonders im Vordergrund sollte neben der Einrichtung hierbei die Raumbeleuchtung stehen. Ganz egal ob Deckenlampe, Wandleuchte oder Standleuchte – LEDs haben derzeit die Macht und sollten von jedem eingesetzt werden, da diese nicht nur sehr natürliches Licht wiedergeben, sondern auch unglaublich sparsam sind. Kennen Sie schon Bodeneinbaustrahler LED außen befahrbar? Nein? Dann klicken Sie mal hier.

Jeder sollte sich mal mit einem Leuchtkonzept für die eigenen 4 Wände auseinandersetzen, weil man dann ganz schnell herausfinden wird, dass ein gutes Lichtkonzept sehr viel ausmacht und Räume viel schöner und sogar optisch größer gestalten kann. Indirekte Leuchten verwenden zum Beispiel nur die wenigsten Leute. Dabei ist ein weiches Wohlfühllicht so viel wert. Der Arbeitsplatz hingegen benötigt immer ein recht helles und fokussiertes Licht, damit man sich auch gut konzentrieren kann. Idealerweise wird die Lichtplanung schon beim Bau oder der Renovierung berücksichtig. Man sollte stets die Chance nutzen und mit Experten über eine gelungene Beleuchtung sprechen, damit man von Beginn an alles planen kann. Wenn es um die Behaglichkeit geht, so sollte man immer ein ausgewogenes Verhältnis zwischen kontrastreicher und kontrastarmer Beleuchtung schaffen. Dies wird am besten funktionieren, indem man drei verschiedene Lichtquellen mischt. Neben der Hintergrundbeleuchtung spielen auch die Arbeits- und die Akzentbeleuchtung eine wichtige Rolle. Mit einem LED Lichtschlauch kann man außerdem diverse Ecken in Szene setzen und dafür sorgen, dass man auch ein schönes gedämmtes Licht erreicht. Zudem gibt es dimmbare LEDs, sodass man ohnehin jeden Raum immer so beleuchten kann, wie es gerade am besten passt. Indirektes Licht wird immer eine eher unaufdringliche Wirkung erzeugen, weil man hier kaum Schatten und eine gleichmäßige Verteilung hat. Die Augen ermüden bei einer solchen Beleuchtung aber schnell, weshalb man es nur in Zonen einsetzen sollte, die es einem erlauben müde zu werden. Wenn Räume aus einer Mischung mit grellem und weniger grellem Licht ausgestattet werden, entsteht die richtige Stimmung. Wenn es um die Hintergrundbeleuchtung geht, so sollte man am besten eine LED Deckenleuchte auswählen. Normalerweise haben solche Leuchten einen Dimmer, damit die Helligkeit reguliert werden kann. Das Akzentlicht kann dafür sorgen, dass das Zimmer nicht so langweilig wirkt. Punktuelle Beleuchtung sollte also immer eingesetzt werden, um eine bessere Stimmung zu schaffen. Man kann die Blicke hiermit direkt auf die Punkte leiten, die man hervorheben möchte.